previous arrow
next arrow
Slider

Über uns

Wir, Natalia und Steffen, sind frisch gebackene Ingenieure. Bevor wir in die schnelllebige, stressige Arbeitswelt einsteigen, nehmen wir uns einen Moment Zeit um Luft zu holen und die Welt aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Wir sind überzeugt, dass uns nicht die materiellen Gegenstände definieren, sondern dass es vielmehr die Menschen um uns herum sind, die uns zu dem machen, was wir sind.

Gerade, irgendwo ganz weit weg...

Abenteuer?

Was zuvor geschah… 

Wahnsinn – eigentlich sollte es doch etwas entspannter werden. Aber hier sind wir nun, auf dem Prager Flughafen und warten auf unseren Flug nach Nepal. Natalia und ich haben bereits vor Wochen angefangen eine Packliste vorzubereiten. Aber wie das halt so ist, fängt man eh erst wieder kurz vor knapp an diese abzuarbeiten. Daher wurden die letzten Tage doch noch stressig. Aber vielleicht fangen wir wo anders an:

Natalia hat ihre Masterarbeit und damit ihr Studium im Juni erfolgreich beendet. Zur gleichen Zeit hat sie ein Praktikum bei Rolls-Royce gemacht. Glücklicherweise haben wir beide die Möglichkeit gehabt bei Rolls-Royce zu arbeiten. Ich habe im März meine Diplomarbeit angefangen und nach schlaflosen Nächten habe ich diese Ende September endlich abgegeben. Zwei Wochen vor unserem Flug nach Nepal habe ich noch meine Verteidigung abgehalten und darf mich somit Dipl.-Ing. nennen. Hier sind wir also – zwei frisch gebackene Ingenieure. Und jetzt geht das Abenteuer los, oder?

HALT STOP! Packen, planen, Freunde und Familie verabschieden. Es gab in den letzten Wochen noch genug zu tun. Und da das alles nicht genug war, würde Natalia am Montag noch zu einem Telefoninterview für einen Job am CERN eingeladen. Innerhalb eines Tages musste sie sich auf das Interview einstellen, trotz “Reise-Stress”. Wir beide haben uns für ein Fellowship-Programm am CERN beworben. Natalia hat es für eine Position unter die letzten 3 geschafft! Jetzt heißt es Daumen drücken! Ende November gibt es die finale Antwort. Eine Zusage wäre eine super Möglichkeit! Nichtsdestotrotz musste es weiter gehen, also packen, packen, packen!

Steffen’s Rucksackinhalt -13kg

02/11/2017

Natalia ist früh aufgewacht um noch einige letzte Dinge zu erledigen. Und da sie so wenig Zeit für alles hatte, musste sie sich ihre Haare schnell mit der Schere selber schneiden. Aber halb so schlimm – ich hab es kaum gemerkt 😉

Natalia’s Rucksackinhalt  – 18+kg

Mein Tag fing auch früh an. Papa konnte uns nicht zum Flughafen begleiten, also musste ich ihm bereits morgens Tschüß sagen. Danach ging es nochmal kurz ins Bett, aber so richtig konnte ich mich aufs Schlafen nicht konzentrieren. Zu viele Fragen schwirrten mir im Kopf rum: Haben wir alles? Wie wird es werden? Machen wir das richtige? Um halb 3, mitten beim Kopieren von meinem Ausweis bekam ich auf einmal folgende SMS:

Verfügbarkeit für Telefoninterview bzgl. CERN Fellowship-Programm? Heute oder morgen?

Ach du… Mein Herz raste! Telefoninterview? Heute? Was soll ich auf diese komische SMS antworten? Okay, ich musste es heute machen. Morgen werde ich bereits in Nepal sein. Eine Stunde später hatte ich also das Telefoninterview. Nun heißt es genauso wie bei Natalia – abwarten und Daumen drücken!

Eine halbe Stunde später saß ich auch schon im Auto auf dem Weg nach Prag. Natalia, ihr Vater und ihr Bruder warteten bereits am Flughafen, als ich mit meiner Mutter und Bruder ankam. Wir haben unser Gepäck eingecheckt und mussten uns nun von unseren Familien verabschieden. Ich glaube, Natalia’s und meine Mutter sind schon etwas beunruhigt und machen sich viele Sorgen, aber Mama: es wird schon alles werden!

Wie? Was? Warum?

Natürlich kam die Entscheidung auf Reise zu gehen nicht über Nacht. Ist es danach schwieriger einen gute Job zu finden? Haben wir genug Geld? Sollten wir nicht mehr vorbereiten? Am Ende werden diese Zweifel immer da sein, aber wir sind jung und wenn nicht jetzt, wann dann! Mit einem One-way ticket geht es also von Prag nach Kathmandu, Nepal! Zunächst werden wir hier etwa wandern gehen und später in einer Schule ehrenamtlich aushelfen und Kinder unterrichten. Wir wissen nicht genau was uns erwartet, aber das macht doch ein Abenteuer aus, oder? Nach Nepal werden wir nach Bangkok weiterfliegen und Südostasien erkunden… Aber eines ist sicher – Wir werden Wandern in Reisen!

Vielen Dank fürs Vorbeischauen!

In den nächsten Monaten werden wir euch hier auf dem Laufenden halten. Natalia wird in polnisch schreiben, ich auf Deutsch und zusammen kriegen wir hoffentlich einige englische Beiträge zusammen!

Instagram

  • So it begins! Second season of alpine skiing! Soon Ill
  • Hello lovely humans! frog nature animals smile cute
  • Eat sleep repeat koala    australia queensland wildlife
  • Looking into the monsters nose I guess? hikeandtravel indonesia bali
  • Kopalnia siarki w wulkanie Ijen Niebieskie pomienie powstaj w wyniku
  • Hello hairy buddy!    hikeandtravel malaysia borneo nature
  • snorkeling with my favorites derawanisland  the worlds capital of
  • 26    hikeandtravel indonesia borneo kalimantan traveling beach
  • Thank you God for the great life were living! hikeandtravel

Alle Posts in …

Social

Reise Galerien

... und nun auf zum nächsten Abenteuer!

Scroll to top